Professor Hermann Zapf entwickelte als Typograf mehrere Schriften, die heute zu den meistbenutzten Standardschriftarten gehören.


1918  
geboren in Nürnberg

1934-1938   
Lehrzeit als Retuscheur

1938-1948   
Tätig in Frankfurt a. M. bei Paul Koch, einem Sohn Rudolf Kochs. Erste handgeschriebene Bücher und typographische Arbeiten

1947   
Künstlerischer Leiter der Hausdruckerei der Schriftgießerei D. Stempel AG
in Frankfurt a. M.

1948-1950   
Lehrer an der Werkkunstschule Offenbach

1954-1964   
Vorträge an der Yale University, University of California und Harvard University

1960   
Gastprofessur am Carnegie Institute of Technology in Pittsburgh/Penns., USA. Entwicklung typographischer Computerprogramme

1970   
Honorary Citizen of Texas

1972-1981   
Lehrbeauftragter für Typographie an der Technischen Hochschule Darmstadt

1974   
Gutenbergpreis der Stadt Mainz und der Internationalen Gutenberggesellschaft

1985   
Honorary Designer for Industry der Royal Society of Arts in London

1977-1987   
Lehrstuhl für Typographic Computer Programs am Rochester Institute of Technology, USA

1988
Mitglied der Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach

2007   
Goethe-Plakette des Landes Hessen

1938-2008   
Über 200 Schriften, unter ihnen so berühmte wie Gilgengart, die Palatino, die Optima und die Zapfino, aber auch ein pannigerianisches Alphabet und die Sequoyah- Silbenschrift für die Cherokee-Indianer und viele andere

Am 25. Mai 2010
ist Hermann Zapf mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der 91-jährige hat im Laufe seines Lebens mehr als 200 Alphabete entworfen und gilt zudem als einer der angesehensten Kalligrafen weltweit.

2013
Ehrenmitglied der Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach

2015  (am 04. Juni)
verstorben in Darmstadt


Ausstellungen im In- und Ausland

2010   
Ausstellung im Archiv der Schreibwerkstatt
Klingspor Offenbach

 

Schriften

Hermann Zapf entwickelte über 200 Schriften. Seine bekanntesten sind:
Palatino
Aldus
Optima
Zapfino
Zapf Book
Zapf Dingbats
Zapf Chancery



 

 




























Weitere Informationen

Literatur-Tipps

 

Nützliche Links

 

Wir gedenken...

 

Mitgliederinformationen

 

 


Soziale Netzwerke

Facebook




Widmung

Helga Schröder