Pamela Stokes arbeitet als freie Künstlerin und Kalligraphin. In ihren Schriftbildern visualisiert sie Zitate aus Dichtung und Prosatexten bekannter Schriftsteller mit unterschiedlichsten Schriftformen.


1924    
geboren in Chesham Bois, England

1945   
Photojournalistin für eine englische Presseagentur in London

1955   
Im Auftrag der Agentur Umzug nach Hamburg. Dort erste (bewusste) Begegnung mit Schriftgraphik und Kalligraphie. Daraufhin der Entschluss, den Beruf zu wechseln und
mit 34 Jahren ganz von vorn anzufangen. Privatunterricht und Volontariat bei Frieda Wiegand. Graphikdesignerin mit dem Schwerpunkt Schriftgestaltung und Kalligraphie. Seit 1961 auf diesem Gebiet tätig. Aufträge u. a. für handgeschriebene Bücher, Buchumschläge, Fernsehtitel für das ZDF in Mainz, Signetentwürfe u. v. m.

1964   
Übersiedlung nach Mainz                    

1968   
bis 1989 Dozentin für das Fach Schrift im Fachbereich Bildende Kunst der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.
Seitdem wieder freischaffend tätig.


Ausstellungen:

„Two Thousand Years of Calligraphy“, Baltimore, USA
„Contemporary Calligraphy“, Victoria & Albert Museum, London
Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg
Fachhochschule Trier
Gutenberg-Museum, Mainz
Zentrum für Gestaltung, Schwäbisch Gmünd
Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg
Klingspor-Museum, Offenbach am Main

Arbeiten von Pamela Stokes befinden sich im Victoria & Albert Museum, London,
in der Richard Harrison-Sammlung der Stadtbibliothek San Francisco, USA,
sowie in Privatsammlungen u. a. in Deutschland, England und den USA.



 


 




























Weitere Informationen

Literatur-Tipps

 

Nützliche Links

 

Wir gedenken...

 

Mitgliederinformationen

 

 


Soziale Netzwerke

Facebook




Widmung

Helga Schröder