Maria Hoefer’s Leidenschaft war zunächst die Herstellung von künstlerischem Patchwork und Quilt-Arbeiten bis sie in den achtziger Jahren ihre eigene Gestaltungsfreude zur Kalligraphie entdeckte.


17.03.1913
Maria Rein wird in München geboren

1937- 1939
Studium an der Kunstgewerbeschule in Offenbach in der Klasse für Schrift- und Buchgestaltung von Willi Harwerth

06.02.1941
Vermählung mit Karlgeorg Hoefer

bis 1949
lebt sie mit den Kindern auf einem Bauernhof in Vernawahlshausen im Weserbergland, getrennt von ihrem Mann, der als Fachlehrer an der Werkkunstschule in Offenbach tätig ist.

1949
Erste gemeinsame Wohnung in der Scheffelstraße in Offenbach, später in der Spießstraße und im Haus Weilburger Weg.

Maria Hoefer besucht Englischkurse und beginnt nach dem sukzessiven Wegzug der Kinder mit künstlerischen Arbeiten.
Bei den Besuchen in den USA, Anfang der 1980er Jahre, begeistert sie sich für die Technik des Patchworks und beginnt Kissen, Decken und Kleider herzustellen.
Ihre Teilnahme an Workshops der Schreibwerkstatt hat ihre feine Handschrift und die künstlerischen Fähigkeiten wieder aufleben lassen.
Maria Hoefer war die rechte Hand ihres Mannes und eine unvergessene Gastgeberin für Kalligraphen aus aller Welt.
Am 13. August 1987 gehörte sie zu den 13 Personen, die in einer Versammlung die "Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach" gründeten.


In der gemeinsamen Ausstellung „Die Freude kreativ zu sein“ im September 1998 im Ledermuseum in Offenbach wurden ihre Arbeiten erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt.

22.10.1998
Maria Hoefer stirbt in Offenbach am Main



 




























Weitere Informationen

Literatur-Tipps

 

Nützliche Links

 

Wir gedenken...

 

Mitgliederinformationen

 

 


Soziale Netzwerke

Facebook




Widmung

Helga Schröder