Die »Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach« begrüßt Sie sehr herzlich. Wir freuen uns über Ihren Besuch unserer Webseite.

Die »Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach, Förderkreis internationaler Kalligraphie«, wurde 1987 als eingetragener Verein auf Initiative von Professor Karlgeorg Hoefer gegründet.

Prof. Hoefer hatte bereits 1981 die »Schreibwerkstatt für Jedermann« gegründet. Der Erfolg dieser Werkstatt und seine weltweiten Kontakte beflügelten ihn, gerade in Offenbach eine Institution für Schriftkunst zu gründen. In Offenbach haben die großen Männer der Setz- und Schriftkunst - Rudolf Koch, Karl und Wilhelm Klingspor, Fritz Kredel und Karlgeorg Hoefer - die neuzeitliche Schriftentwicklung vorangebracht und die Stadt zur Schriftkunststadt internationaler Bedeutung gemacht.

Namhafte nationale und internationale Kalligraphen unterstützten Karlgeorg Hoefer in seinem Anliegen der Pflege und Fortentwicklung der Schrift sehr. Weit über Deutschland hinaus bekannte Schriftkünstler wie Professor Hermann Zapf, seine Frau Gudrun Zapf-von Hesse und Professor Hans Schmidt waren Weggefährten und wurden Mitglieder der »Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach«.



Die »Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach« steht für die Idee des schönen Schreibens, für die Schrift als Kulturgut mit hohem künstlerischen Wert. Sie befasst sich mit praktischem Schreiben und kreativer Schriftgestaltung und bietet Schreibkurse und Workshops unter Leitung führender Dozenten aus dem In- und Ausland an.

Im Jahr 2012 feierte die »Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach« ihr 25jähriges Bestehen mit der Ausstellung „Bewegt schreiben – Schreiben bewegt“. In der großzügigen Schau, die von einem eindrucksvollen Katalog begleitet wurde, zeigten sehr viele Mitglieder ihre Arbeiten. Den Kabinettsteil bildeten jedoch wichtige Werke von Professor Karlgeorg Hoefer. Die Stadt Offenbach würdigte im Jubiläumsjahr die Arbeit der Schreibwerkstatt für ihre herausragende Profilierung und weit reichende Vermittlung der Schriftkultur durch die Auszeichnung mit dem Kulturpreis der Stadt Offenbach.

Für die »Schreibwerkstatt Klingspor Offenbach«, mit mehr als 240 Mitgliedern in Deutschland, Europa und weltweit, gehört die zeitgemäße Weiterentwicklung der Kalligraphie sowie die Kontaktpflege zu Vereinigungen und Kalligraphen mit gleicher Zielsetzung im In- und Ausland zu den Hauptanliegen.

Als zentraler Anlaufpunkt für Mitglieder und Interessenten sowie Ort von Ausstellungen dient das neu eingerichtete »Karlgeorg und Maria Hoefer Archiv« in Offenbach.

Lassen Sie sich mit uns auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Buchstaben und deren Gestaltung ein.


 


 

Neuigkeiten

JAHRESHEFT 2016




Das Jahresheft 2016 ist erschienen.

In dem 40-seitigen ansprechend gestalteten Jahresheft, das jedes Mitglied kostenlos erhält, werden die im zurückliegenden Jahr durchgeführten Schriftkurse dargestellt. Außerdem ist ein ausführlicher Artikel dem Kalligraphen Hans Joachim Burgert gewidmet.

Das aktuelle Jahresheft (2016) kann über die Geschäftsstelle bezogen werden.
Geschäftsstelle / Kontoverbindung unter Adresse
Schutzgebühr (inkl. Versandkosten) Inland  € 9,00, Ausland  € 11,00.

Konzept, Redaktion,
Gestaltung des Heftes:
Benno Aumann

DREI BUCHGESCHENKE



Drei Buchgeschenke (Bücher der Kalligraphie) bereichern
die Bibliothek unseres Archivs;
nähere Buchangaben - siehe unter Literatur-Tipps
(Das Buch SCHRIFTREISE hat die Schreibwerkstatt von Denise Lach,
die beiden anderen Bücher von Elmo van Slingerland erhalten.)

HERMANN ZAPF



NACHRUF

siehe auch auf unserer Webseite:
Wir gedenken
Vita

Ehrenmitglieder
Ausstellung im Archiv

ALBERT SCHMALZ



NACHRUF

siehe auch:
Wir gedenken; Portraitfoto
Vita
Ehrenmitglieder
Ausstellung 


Dieses Bild von Albert Schmalz wurde 2011 in der "Weggefährten"- Ausstellung
im Archiv der Schreibwerkstatt Klingspor gezeigt.

DIETER EMILIO SDUN



NACHRUF

siehe: Wir gedenken; Portraitfoto

Kalligraphie "Was Gott tut, ...": Dieter Emilio Sdun

(aus dem handsignierten Büchlein von 1988 "Schierlingspresse" -
Handpresse Dieter Sdun,
befindet sich in der Bibliothek im Archiv der Schreibwerkstatt Klingspor)

JEAN LARCHER

 

NACHRUF 

 

Siehe: Wir gedenken; Portraitfoto

 
Schriftbild: Jean Larcher

(Das Werk befindet sich im Archiv der Schreibwerkstatt Klingspor.)

 

NEUE MITGLIEDER IN DEN JAHREN 2012 bis 2016


Stand 1. März 2016: 272 Mitglieder


Mit Stolz dürfen wir verkünden, dass in den Jahren 2012 bis Anfang 2016  über 80 neue Mitglieder den Weg zur Schreibwerkstatt Klingspor gefunden haben. Stolz deshalb, weil wir fest daran glauben, mit unserer Vereinigung ein fester Bestandteil im weltweiten Geschehen der Schriftkunst zu sein und durch unser Tun mit Recht im Zusatz unseres Titels die Bezeichnung "Förderkreis internationaler Kalligraphie" tragen - ganz im Sinne des Gründers Karlgeorg Hoefer.

All unseren neuen Mitgliedern möchten wir auch an dieser Stelle ein Herzliches Willkommen und ein großes Dankeschön senden.

weiteres zur Mitgliedschaft

(Einige, wenige Austritte gab es in letzter Zeit aus Alters-/ Krankheitsgründen.
Allen - vielen, vielen DANK für die jahrelange Mitgliedschaft und Treue.
Außerdem gedenken wir der in letzter Zeit verstorbenen Mitglieder.
Siehe: Wir gedenken )




























Weitere Informationen

Literatur-Tipps

 

Nützliche Links

 

Wir gedenken...

 

Mitgliederinformationen

 

 


Soziale Netzwerke

Facebook




Widmung

Helga Schröder