icon kursKurs für Anfänger mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene

icon ortWilhelm-Kempf-Haus, Limburg

icon termin04. - 8. Juli 2020

 

Thema: „Retro Nouveau & Deco“

Wenn wir auf die Schriftmuster der Jugendstil- und Art-Deco-Bewegung des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts zurückblicken, werden wir unsere Reise mit der Wiener Sezessionsbewegung in Österreich beginnen und uns die Kunstbewegungen dieser Zeit ansehen. Wir werden Schottland (Art Deco), Amerika (Roycrofters), Deutschland (Jugendstil),  Schweden und Österreich (Wiener Werkstätte) besuchen und uns die vielen Handwerker ansehen, die ihre „neue Kunst“ auf die Welt gebracht haben. Wir werden mit Strichzeichnungen in Bleistift und Tusche arbeiten und sowohl mit Aquarellfarben als auch mit Gouache malen und die Medien genießen, wie sie in den frühen Postertagen der Nouveau & Deco-Bewegungen waren.

Während dieses viertägigen Workshops werden wir mit Buchstaben aus mindestens vier Deco & Nouveau-Alphabeten beginnen, die in ein paar kleinen fertigen Werken gipfeln. Dazu gehört schließlich das Zeichnen und Malen von stilisierten Art-Deco-Motiven wie dem berühmten Rosenmotiv, das zu dieser Zeit in ganz Europa und Amerika verwendet wurde. Nachdem wir uns mit neuen Mal- und Zeichenfähigkeiten ausgestattet haben, konzentrieren wir uns auf die Arbeit mit runden Schreibfedern und Tinte, die im 20. Jahrhundert als Plakatstifte verwendet wurden. Hier verwenden wir verschiedene Federgrößen für lange Textblöcke, um den Schriftfeldern ein zeitgemäßeres Aussehen zu verleihen. Bedingt durch frühere Kunsthandwerks- und dann Jugendstilbewegungen hat die Art-Deco-Periode die moderne Kalligraphie und Schriftkunst auf der ganzen Welt wiederholt und kontinuierlich beeinflusst. Eines der beeindruckendsten Ergebnisse dieses Workshops sind kleine Goldarbeiten mit der Sgraffito-Technik auf Blattgold und bemaltem Untergrund.

Weitere Infos


Sprache: englisch

Veranstaltungsort:

Wilhelm-Kempf-Haus, Tagungshaus des Bistum Limburg,
65207 Wiesbaden Naurod, http://www.wilhelm-kempf-haus.de

Für Anfägner mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene; maximal 16 Teilnehmer.

Termin: 04. - 8. Juli 2020

4 Unterrichtstage
Samstag, 4. Juli 2020 bis Mittwoch, 8. Juli 2020
Der Kurs startet am Samstag um 15 Uhr und endet am Mittwoch mit dem Mittagessen (ca. 13 Uhr).

Dozent:

Gemma Black ist eine australische Kalligrafie- und Schriftdesignerin. Ihre Vorliebe für Buchstabenformen kam aus ihren frühen Tagen, als ihr Vater sie ermutigte, Plakate für seine Praxis zu malen und zu zeichnen. 1991 erhielt sie ein Winston Churchill Memorial Fellowship, um in Europa zu studieren. Sie ist Ehrenmitglied der Calligraphy & Lettering Arts Society, UK. Gemma unterrichtet für Kunst-, Kalligrafie-, Buchbinder- und Handwerksorganisationen in ganz Australien und ist Mitglied der Fakultät bei internationalen Konferenzen für Schriftkunst in Italien, Deutschland, den USA, Kanada und Großbritannien. Ihre Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen wie dem Fitzwilliam Museum, Cambridge, Großbritannien, dem Europäischen Parlament, dem Letterform Archive San Francisco und dem Parliament House Canberra. Sie lebt in Tasmanien, Australien am Fluss Derwent.

Material:

  • 1 Bogen „cold press Arches“ (oder anderes) Aquarellpapier 300gm2 gefaltet & in 4 Teile zerlegt.
    Plus: 1 Bogen schwarzes oder sehr dunkles Papier
  • 1 Block Übungspapier ca. A3
  • Mehrere Blätter Transparentpapier
  • Gouache und Aquarellfarben. Eine Auswahl deiner Lieblingsfarben. Nur in Tuben
  • Plus: eine metallische Farbe nach Wahl
  • Zirkel – nicht zwingend notwendig
  • Ein transparentes Lineal 30 cm
  • verschiedene Redis-Federn (z. B. aus der Speedball B Serie, Brause oder William Mitchell)
  • Tuschestift mit Reibestein oder eine Flasche mit schwarzer nicht wasserfester Tinte
  • Bleistift HB oder F. Besonders bevorzugt Pentel 0.5 Druckbleistift (mechanical pencil)
  • kurze runde Marder- oder Marder-Imitations Pinsel in den Größen: 000, 00, 0
  • einige günstige Borstenpinsel zum Anrühren von Farben
  • große Mischpalette aus Plastik oder Keramik oder viele kleine Behälter zum Mischen
  • einige kleine Wasserbehälter
  • Küchenrolle oder Lappen
  • Tesa Poster Stripes oder Knetgummi
  • Zeichenbrett – falls gewünscht
  • schwarzer Staedtler pigment Fineliner 0.05 & 0.3. oder Copic Multiliner 0.05 & 0.3
  • Worte: Bringen Sie Wörter, mit denen Sie gerne arbeiten, aus kurzen Sätzen von bis zu zwölf Wörtern sowie längeren Gedichten. Denken Sie an Dichter und Schriftsteller von Ihrem eigenen literarischen Hintergrund des späten 19. Jahrhunderts bis in die 1930er Jahre.

Kursgebühren:

Mitglieder der Schreibwerkstatt: 230,00 €
Nichtmitglieder: 260,00 €

Kosten im Wilhelm-Kempf-Haus: 452,00 €
In den Kosten von 452,00 € sind 4 Übernachtungen, anteilig Tagungsraum, Voll pension, üppiges
Mittagsbuffet, Kaltgetränke im Kursraum sowie Kaffee/Tee mit Plätzchen oder Kuchen u. ganztä-
gig frisches Obst enthalten. Parkplatznutzung inklusive.

Der Betrag von 452,00 € kann nur während des Aufenthalts direkt im Wilhelm-Kempf-Haus per
Kreditkarte, EC-Karte oder bar entrichtet werden.

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie die Stornogebühren des Wilhelm-Kempf-Hauses:
Bei Absage entstehen dem Teilnehmer 45,- € Bearbeitungskosten zuzüglich der folgenden Ausfallgebühr:

Ab 5. April 2020: 20% (90,40 €)
Ab 5. Mai 2020: 50% (226,- €)
Ab 4. Juni 2020: 75% (339,- €)
Ab Anreisetag: 100% (452,- €)

Wird ein Ersatzteilnehmer gestellt, entfallen die Stornogebühren.
Anmerkung: Anmeldung, Kursgebühr und deren Bezahlung (gilt für alle Kurse):

Die Kursgebühr ist unter Angabe der Kursnummer und des Namens bis spätestens vier Wochen
vor Kursbeginn auf das Konto der Schreibwerkstatt Klingspor zu überweisen.

IBAN: DE21 5055 0020 0000 0558 40
BIC: HELADEF1OFF (Sparkasse Offenbach/Main)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen
Akzeptieren